Papierblatt – Holocaust-Überlebende berichten

Themensuche: Eretz Israel

Vardit Meir

32:44 - 35:08

Meirs Geschwister suchten nach einem Weg nach Palästina. Meirs Schwester heiratete einen israelischen Soldaten aus einer jüdischen Brigade. Leute brachten den Geschwistern Dinge zurück, die ihre Mutter vor der Flucht weggegeben hatte. Meirs Bruder fuhr nach Marseille und arbeitete dort für Aliyah Bet. Meir kam mit einem Schiff von Amsterdam nach Haifa, Israel.

Asher Ud

40:44 - 41:46

Die jüdische Brigade kam und holte ca. 400 Kinder. In Italien lernten sie 6 Monate hebräisch. Letztenendes bekamen sie im Nov 194? die letzte Erlaubnis von den Briten, nach Israel zu gehen.

Magda Goldner

1:06:31 - 1:11:33

Magda Goldner lebt seit 1949 in Israel, ihr sind keine Freundinnen geblieben, weil diese alle zu jung waren. Magda war sehr groß und das war ihr Glück. Ihre Schwester ist später nach Prag und hat geheiratet und ihre Mutter kam später nach Israel. Sie hat zweimal geheiratet. Ihr erster Mann nach dem Krieg war ein Witwer aus der Fabrik. Die Mutter baute die ganze Fabrik alleine wieder auf. Nachdem Magda nach Israel ging, sind die Kommunisten in die Slowakei gekommen. Daraufhin verloren sie wieder alles. Die Mutter kam dann nach. Magda war Zionistin und ging deswegen nach Israel. Sie kam in einen Kibbuz, wo sie auch ihren Mann kennenlernte.

Zurück zur Startseite